Mein(e) größter(n) Fehler als Unternehmer!

Mein größter Fehler als Unternehmer!

Über seine Fehler zu sprechen verlangt in der Tat Mut. Ich tue es.
Auch wenn ich lieber über die Erfolge berichte…

Der größte Fehler, der kommt anders mal. Jetzt kommt erst einmal der erste grobe Fehler.
Der erste fatale Fehler bisher als Unternehmer überhaupt!

Da muss ich ein wenig ausholen.
Also vorab, ich kann rechnen, ich kann sehr gut mit Excel umgehen, und ja ich kenne das Prinzip der Mehrwert-/Vorsteuer. Du bekommst die Steuer die du an deine Lieferanten bezahlst zurück und dafür zahlst du die Mehrwertsteuer auf deine Lieferungen und Leistungen sozusagen.

Jetzt stellen wir uns vor, es ist 2012 und du hast gerade eine Firma gegründet, warst beim Notar und irgendwann ist endlich diese GmbH endlich eingetragen.
Doch es kommen nicht genügend Aufträge!
Du strampelst hier und kümmerst dich dort. Und jeden Monat sitzt du einmal brav an deiner Exceltabelle und trägst deinen Umsatz etc. ein, bringst deine sehr überschaubaren Belege zum Steuerberater, von dem du dann ca. 2 Monate später deine Auswertungen bekommst.

Du planst daher aktuell in einem Scheiß-Excel-Sheet die Zukunft einer ganzen Firma!
Was passiert, wenn du auf einmal endlich Umsatz machst, aber in deiner Planung vergisst die Mehrwertsteuer irgendwann zu bezahlen, also in dem Plan? Bitte überlegen…

Zur gleichen Zeit: Endlich Umsatz und endlich was zu tun!!!

Aber zurück zur Frage. Was passiert, also in Bezug auf die Exceltabelle?
NIX. Die doofe Tabelle ist sehr geduldig, die gibt kein Widerwort! Da fehlt das Zahlen der Mehrwertsteuer.
Ergo, du stehst verdammt gut da! Du kannst investieren, du hast es geschafft!
Die erste Kollegin kann kommen, endlich!
Und wie ein Schlag mit einer steinernen Hand bekommst du eins auf die Fresse! WUMMS!
Denn, eines nahen Tages ist dein Konto nahezu leergefegt, vom Finanzamt!

Also nicht du, sondern ich…
Nur weil ich zu blöd war das in diese Drecks-Tabelle einzutragen! Ja, so blöd war ich.
Auf einmal fehlten 14.000 Euro, wegen Blödheit oder Überarbeitung. Ist ja auch egal, aber die fehlten!
Was hab ich gemacht? Ja ich habe einfach geweint, einen Abend und einen Morgen, ich dachte das ist das Ende, nicht nur für die GmbH! Sorry aber so war es halt!
Und dann?
Meine Mutter sagt immer: „Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!“
Also Ärmel hoch und heiter ging es weiter.

Im Nachhinein war es natürlich das Beste was VC hat passieren können. Denn wir haben investiert! Ordentlich geplant hätten wir das nie, niemals, garantiert nicht gemacht!
Aber der Invest trug Früchte, das sehen wir heute.

Und für alle Jungunternehmer unter uns:
Bitte nicht nachmachen! Tut weh!

Viele Grüße
Hagen Wolfstetter
Geschäftsführer
ValueCluster.net GmbH

Advertisements

Die Vergangenheit, das jetzt und was ist morgen?

Der erfolgreichtste Unternehmer den ich persönlich kenne? Muss ich mal kurz überlegen, nein eigenlich gar nicht: Sven Bauer

Die BMZ hat Sven zu einem internationalen Unternehmen entwickelt.

Früher sahen wir uns einmal die Woche beim Clubabend, heute ein paarmal im Jahr bei der einen oder anderen Party, oder wenn wir für BMZ arbeiten dürfen.

Ich habe zahlreiche Vorbild, Sven ist es auf die eine oder andere Art auch. Wie kann man (meist) so locker bleiben wenn man so viele Unternehmen führt? Wie kann man nochmal und nochmal ins Risiko gehen und Investieren?
Mir fällt es ja schon bei einem Unternehmen nicht immer leicht…

Naja eines will ich ihm noch nachmachen, im kleinen. Mit meinem Unternehmen mal noch das eine oder andere wirklich internationale Projekt machen.

Morgen?
Vielleicht trifft man sich dann täglich beim betreuten Wohnen, mit den ehemaligen Clubkollegen?

Wir werden sehen, jetzt arbeiten wir erstmal brav bis wir 70 sind… und feiern die Feste wie sie fallen.

Viele Grüße
Hagen

Der Preis des Unternehmers

Im Herbst habe ich mich hingesetzt und wollte mit einem neuen Buchprojekt anfangen.
Doch was passierte? Ich sitze im schönen entpannten Büro daheim und???
Die Gedanken wandern immer wieder zur Firma:
a) dies und das ist noch nicht erledigt?!
b) was ist in einigen Monaten, wenn Auftrag XYZ ausläuft?
c) und so weiter
Also nix mit Buchschreiben! Schade…

Zu wenig Zeit für Freunde, zu wenig für den Sport.
Manchmal höre ich meinen Lieben gar nicht zu, bin mit den Gedanken wo anders.

5 Jahre habe ich nun das Unternehmen aufgebaut. Zuerst alleine, nun mit immer mehr Mitstreitern.
Seit über 2 Jahren mit meinem Partner, endlich.

Nein, ich habe keine „bezahlten Feinde!“, wie ich einmal einen Unternehmer über seine Mitarbeiter reden hörte. Ich arbeite sehr gerne mit meinen Kolleginnen und Kollegen, ich glaub das merken die auch. Was jeder merkt ist meine Anspannung, wenn der Monatsabschluß kommt, die Sekunde der Wahrheit sozusagen.

Wir zahlen seit 5 Jahren immer die Gehälter pünktlich.
Unsere Firmenautos sind gut in Schuß, gerade habe ich einen neuen X3 bekommen, mit Standheizung.
Alleine ich fahre 40.000km im Jahr…

Es gibt Tage, da würde ich mich über einen Anruf freuen: „Ich möchte Ihr Unternehmen kaufen!“
Doch oft bin ich einfach nur stolz auf das, was wir schon erreicht haben. Und ich möchte es weiter wachsen sehen. Vielleicht mit einem Investor, dann könnten wir Deutschland oder gar andere Länder schneller bearbeiten. Oder wie bisher, aus eigener Kraft oder vielleicht doch mit jemanden Fusionieren?
Alle diese GedankBusiness Hagenen, es wird erstmal doch nix mit einem neuen Buch!

Ich wünsche euch eine gute Zeit und sage viele Grüße
Euer
Hagen Wolfstetter

Der Maut-Krimi oder die unendiche Geschichte(n) in Deutschland

Der Maut-Krimi

Maut?!

Maut?!

Was ich über die Maut denke? Am liebsten wäre es mir es gäbe in keinem Land die Maut.
Aber da es diese in vielen Ländern schon seit Jahrzenten gibt und wir dort unser gutes Geld lassen, bin ich davon überzeugt wir sollten eine haben in Deutschland.

Aber wieder mal haben wir es vermerkelt. Mit der LKW Maut haben wir der ganzen Welt das erste mal gezeigt was für Versager für uns verantwortlich sind. Hauptsache es stand im Koalitionsvertrag.

Am Ende trauen uns die Politiker nicht zu uns, dem Volke einfach mal was zu erklären. Stattdessen macht man einfach keine Maut! „Brüssel ist schuld, Ende…“ Und wir die dummen Deutschen zahlen alleine weiter, obwohl wir Euros auch von den Nachbarn nehmen könnten. Dann regen wir uns lieber über Griechenland oder die Neuankömmlinge aus fernen Ländern auf. Das lebt uns ja die Bildzeitung und RTL besser vor.

Ein Pickerl wie in Österreich wäre ausreichend! Egal ob an der Verkaufsstelle jemand was daran verdient und egal was am Ende im Staatssäckel direkt hängen bleibt. Das einzige was zählt ist, das mehr Geld in Deutschland bleibt! Denn damit kommt auch automatisch am Ende der Kette mehr Geld beim Bürger und beim Staat an. Jetzt mal ehrlich, mir ist es total wurscht ob ich nun bei der KFZ-Steuer und dem Pickerl doppelt abgezockt werde, denn am Ende zahlen wir es eh.
Ob über die eine oder die andere Steuer. Aber über die Maut, zahlen wenigstens andere, von außerhalb mit!

Falls wir die Maut dann mal haben (die wird dann 10 Jahre nach dem neuen Berliner Flughafen kommen)…
Was wir nie machen sollten ist es schon nach der ersten Ausfahrt abzuzocken! In Österreich verfahren sich viele, dank Navi noch mehr! Und schon gibt es als Strafe 120€ und kontrolliert wird oft. (Bild von heute)

Ich freue ich auf Meinungen und Diskussionen!

Vielleicht schreibe ich mal einen Finanzkrimi?

Euer

Hagen Wolfstetter

 

??????????????

Maut abzocke?