Mein Jahresrückblick 2020:

Liebe Freunde. Mein Jahresrückblick 2020:

Das Jahr fing an mit Hilfe der Polizei, unser Whisky war leer. Und so kam die Unterstützung am frühen 1. Januar 2020 in Form zweier Uniformierten und brachten uns Nachschub.

20: Erstmals war ich aktiv in der Politik auf kommunaler Ebene wählbar, wir haben die Wahl deutlich verloren!
Na und? Ich habe deutlich gewonnen. Durfte das Team näher kennen lernen, schätzen lernen. Neue Erfahrungen machen.
Bürger treffen, freundschaftlich mit den anderen Parteien im Wahlkampf umgehen. Und wir hatten sogar Spaß beim Stimmen auszählen. Nur Trump klagt wenn er verloren hat!
Ich verneige mich vor allen die mich wählten, einfach toll! Danke.

Zu allem Glück bin ich dann auch noch nach der Wahl durch die Navigationsprüfung gefallen. (mehr dazu unter jammern auf hohem Niveau).

Gut das wir zwischendurch tatsächlich zur Feier des Firmenverkaufes nochmal mit dem Kernteam auf Malle waren. Danach doch tatsächlich auch noch Fasching in Seckmauern zelebrieren konnten.



Dann mein letzter Flug nach Budapest. Und dann kam der Lock-Down 1.0

Trotz Corona waren wir mit unserem WoMo weit unterwegs und hatten auch gerade wegen unserem Enkel (3 Jahre) sehr viel Spaß.

Dann noch die leuchtenden Kinderaugen am St. Martin, dank Wörth mit Herz! Da rückte ich aus und überbrachte die Lecker „Brezel-Herzen“ vom Lui! Eine tolle Aktion.

War zweimal zu einer Sitzung in Berlin, einmal zwecks Beruf und privat in München dieses Jahr…



„Meine“ Abteilung die ich entwickeln durfte hat 2020 über 80 Kunden dazu gewonnen. Wir haben ein geiles Team bei Te-Mo! Und dank meinem Chef kann ich machen was ich will. Das meine ich wie ich es schreibe. Und immer wenn ich „ich“ sage meine ich eigentlich „wir“, aber das lerne ich bestimmt noch!

Die Wucht 2020, die hochkarätigen Kunden und die hochkarätigen neuen Kolleginnen und Kollegen 2020! Zusammengewürfeltes Spezialkommando, naja gut auch sowas wie beruflich gesehen ein altes Ehepaar dabei…

Einmal Gans-Essen, mit WoMo-Übernachtung statt wie üblich. Einmal kam eine vegetarische Gans-Esserin zu uns, man war der Wein lecker!

Wir können nicht alles nachholen, das macht meine Leber nicht mehr mit. Aber einiges hoffentlich 2021 zusammen erleben, was diese Jahr nicht ging. 🥧🍾🍻⚽🎱

Was mir gefehlt hat. Handball-Heimspiele live, Konzerte und mehr Waldhaus, Budapest und Florida.
Ich jammere auf höchstem Niveau. Ich sollte mich mal selbst jammern hören: PFUI!

Ansonsten war ich mit meiner Fitness extrem zufrieden. Ich glaube es waren 10 Tonnen Bauschutt, an denen ich großen Anteil hatte. Ohne das Werkzeug unseres Firmengründers wären wir jetzt nicht soweit!

Fragmente zu Corona könnten mich zum „Querdenker“ oder gar Leugner darstellen. Bin ich überhaupt nicht. Meine Bemühungen sind stets nur meine Meinung kund zu tun, um besseres anzuregen. Ich behaupte nie alles zu wissen oder verstanden zu haben. Bin froh nicht entscheiden zu müssen und halte mich weitestgehend an die Regeln.

Unser Hund Barney hat es nicht versäumt mir jeden Sonnenaufgang und auch manchmal die Phasen davor zu zeigen. Dennoch, ich liebe diesen Schäfer-Labrador-Straße-Rauf-und-Runter-Hund!

Euch allen einen guten Endspurt im 2020 🛴und einen guten Rutsch!🆕 Ob beim Frisör oder auf dem Sofa… 🕛 Und bleibt bei guter Laune und tolerant, so wie ich euch am liebsten mag!

Lieben Gruß 🏕️

Hagen & Familie!

P.S.: sollte ich in 2020 jamendem Unrecht getan haben bitte ich um Verzeihung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.