Sei froh: „Wenn jemand etwas in den Weg legt!“

Sei froh: „Wenn jemand etwas in den Weg legt!“

Wie oft habe ich in Projekten gehört:
„das ist alles so schwierig!“
„das geht nicht!“
„da brauchen wir länger!“

Meine Antwort seit Jahren?
„Wenn es einfach wäre könnte es jeder!“

Mal ganz ehrlich, wenn IT-Umstellungen nicht spannend wären? Was dann?

Natürlich haben wir ausgerechnet, wie lange die Datenübertragung dauert!
Wir haben es an einem Wochenende vorher sogar getestet.
Doch just bei der Umstellung sprang eine Festplatte im RAID System ein, weil eine andere kaputt war. Und der Neuaufbau des RAID bremste das System.
Natürlich hätte man abbrechen können, aber mir zwei zusätzlichen Nachtschichten ging es auch.
Abgebrochen hätten wir natürlich, bevor wir das Geschäft gefährdet hätten.

Erfolgreiche IT-Projekte brauchen Planung, Risikoeinschätzungen und Experten.
Aber es braucht auch Ehrgeiz und ein wenig Mut!
Und dazu braucht es Macher und Entscheider.

Da kannst du PRINCE2 und sonstetwas zertifiziert sein. Die Agilität gepachtet.
Wenn ein Prozess nicht wie geplant funktioniert und ein ungeplantes Risiko auftaucht.
Dann musst du springen, dich bücken oder vielleicht auch umdrehen.
Stehen bleiben bringt dich nicht weiter.

Sei froh: „Wenn jemand etwas in den Weg legt!“ Dann kannst du zeigen was du kannst.
Wenn es einfach wäre könnte es jeder.

Und sei dir gewiss, wenn du es nicht machst. Wenn du schwierige Entscheidungen nicht triffst, dann macht das im schlimmsten falls ein anderer.

Liebe Grüße
Hagen Wolfstetter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.