Wie schreibe ich einen Krimi oder: Viele „Die“, aber eigentlich ist es einfach nur Projektmanagement!

Wie schreibe ich einen Krimi oder:
Viele Die, aber eigentlich ist es einfach nur Projektmanagement!

Ich werde öfter gefragt, wie man über Monate, manchmal Jahre an einem Kriminalroman schreiben kann. Nun habe ich es einmal versucht in 15 Punkte zu bringen. Am Ende parallelen zum Projektmanagement gefunden.

  1. Die Geschichte im Kopf.
  2. Die Personen in einer Tabelle, Geburtsdatum, Altertabelle, Haarfarbe, Verwandte, Freunde, Adresse, Besonderheiten, Vorlieben…
  3. Suche nach Personen=Bildern im Internet die zu meinem „Bild“ der Protagonisten passen.
  4. Die Gliederung und wichtige Ankerpunkte entstehen in einer Tabelle. (und entwickelt sich weiter)
  5. Die Geschichte beginnt, irgendwo in einem Kapitel das mir gerade gefällt.
  6. Die Recherche nach Details, Straßen, Begebenheiten, Abläufen. (Ständig und immer wieder)
  7. Schreiben, schreiben, schreiben.
  8. Wenn der Entwurf fertig ist = ausdrucken und lesen.
  9. Korrektur die 1. (Natürlich ändere ich nur was ich will)
  10. Ausdruck an Hobbylektorin.
  11. Korrektur die 2. (Natürlich ändere ich nur was ich will)
  12. Vom Computer laut vorlesen lassen und dabei = Korrektur die 3.
  13. Erneut zur Hobbylektorin und zu wenigen freiwilligen Testlesern.
  14. Korrektur die 4. (Natürlich ändere ich nur was ich will)
  15. Fertig!

In Projekten bei unseren Kunden ist es ganz ähnlich.

  1. Der Kunde hat einen Bedarf (z.B. eine neue ERP Software)
  2. Ein Pflichten-/Lastenheft entsteht
  3. Verantwortliche werden festgelegt.
  4. Der Projektplan wird entworfen und immer wieder verfeinert.
  5. Projektteilschritte werden evtl. angegangen, sobald verabschiedet.
  6. Die Suche nach Software, Hardware etc. beginnt.
  7. Meetings, Lieferantenbesuche werden durchgeführt und protokolliert.
  8. Die Vor-Entscheidung für 2 bis 3 ERPs wird getroffen.
  9. Der ERP Hersteller bringt sich im Detail ein, der Kunde auch J
  10. Angebote liegen vor.
  11. Angebote werden bewertet und eine Entscheidung getroffen.
  12. Auftrag an ERP Hersteller erteilt.
  13. Workshop mit ERP Hersteller.
  14. Projektplan verfeinern und Projekt läuft.
  15. GO LIVE…

Zugegeben, das Projekt beim Kunden ist doch komplexer und ich habe es in die 15 Punkte gezwängt. Dennoch die Parallelen zwischen einem Projekt und einem Buch sind definitiv da!

Euer

Hagen Wolfstetter15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.