Abschied nehmen.

Abschied nehmen.

Mittlerweilen, bin ich 47 Jahre auf diesem Planet.
Heute Mittag gehe ich auf Beerdigung, ein Freund und Unternehmer, ich glaube 25 Jahre älter, ist vor kurzem gegangen. Nach langer, schwerer Krankheit.
Er hat mir vor glaube ich 20 Jahren erzählt, er dürfe sich nicht beschweren, wenn er einmal krank würde. Er habe sein Leben gelebt!
Er war ein fleißiger Dickkopf, ich glaube den Dickkopf braucht man auch um zu bestehen, als Unternehmer, als Familienvater und als Egoist, der wir alle auch sein müssen.
Meine Gedanken sind die Tage bei ihm und seiner Familie, auch bei seinen Freunden.
WV, Ruhe in Frieden, möge die Sonne scheinen wo du nun bist.

Auf dem Friedhof, es wird für mich eine Art der Meditation. Wie die letzten Besuche bei Beerdigungen. Zeigt es mir die Vergänglichkeit und das keiner seinen letzten Tag kennt. Keiner!

In diesem Sinne

Euer

Hagen Wolfstetter

kreuz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.