Commander Spock ist wieder mit Captain James Tiberius Kirk vereint!

Leonard Nimoy, unser Mr. Spock ist von uns gegangen. Der mit den spitzen Ohren und den spitzen Bemerkungen. Nach Angaben der Zeit starb er an einer Lungenerkrankung. Vor einem Jahr hatte er die Erkrankung öffentlich gemacht, die er auf jahrelanges Rauchen zurückführte. Ich dachte Mr. Spock lebte gesund… R.I.P. !

Gestern bekamen wir einen wichtigen Folgeauftrag einige hundert Stunden für Umstellung vieler PCs von dem alten Windows XP auf Windows 7.

Ich bin gespannt auf das Wochenende. Vielleicht erscheint da mein Interview zu „Bikerzucht“ im Main-Echo.

Euer

Hagen Wolfstetter

Advertisements

Noch 24 Stunden bis zum Wochenende und was vorher geschah!

Gestern früh begann mit einem Test meines Vortrages zu „Ihr Unternehmen benötigt einen Datenschutzbeauftragten“. Hat gut funktioniert. Die Kollegen hatten noch Anregungen.

Ein guter Kunde fand meinen Vorschlag später Klasse: Wir machen nach den Sommerferien zusammen eine Veranstaltung. Vorträge für unsere und seine Kunden, mit einer Werksführung bei ihm.

Am Abend ging es dann zur Vorpremiere für „VIP“ ins Kinopolis nach Aschaffenburg. Sektchen, lecker Fingerfood, angenehme Menschen, kurzweiliger Film.

Heute früh

24

24

beim ersten Kundentelefonat war ich noch ein wenig müde. Aber das wird schon!

Allen einen schönen Endspurt in ein schönes Wochenende!

Euer

Hagen Wolfstetter

Was war passiert in den letzten rund 24 Stunden?

Interview mit dem Main-Echo. Wir trafen uns im Kaffee in Wörth am Main. Die Gute fragte mich: „Wie Nasar so wäre?“
„Warum ich gerade auf ihn gekommen bin?“
„Warum gerade unter kriminellen Rocker?“

24

24

Die Antworten können wir bald in der Zeitung lesen.

Im Beruf. Ich lese ja gerade „Der erfolgreiche Weg zum Unternehmer“.
Und stelle fest, in vielen Situationen denke ich schon an das was im Buche steht.
Doch vermute ich, auch ich kann nicht übers Wasser gehen.

Gestern Kundengewinnung:
„Herr X ist nicht da“
„Herr Y ist im Meeting“
„Frau Z ist erst nächste Woche wieder da“
Ich sage mir immer, wenn es einfach wäre könnte es jeder!

Was sehr schön war, ein Kollege brachte mir eine Seite Stellenanzeigen von einem unserer Kunden.
Dort wird ein Chauffeur gesucht. Wer hat dies dem Unternehmer dort empfohlen?
Ja ich war es! Ich finde es toll wenn andere Menschen auf einen hören.

In diesem Sinne.

Euer

Hagen Wolfstetter

24.2. es weihnachtet sehr

Hab ich das richtig gehört, die WM im Wüstenstaat kurz vor Weihnachten. Auch gut…

Gestern Abend ein wunderschönes Netzwerktreffen unserer Xing Regionalgruppe im Schlappeseppel.

Bei einem Kunden ein Problem aufgetaucht. Die Datenbank eines Profi-Virenscanner dreht durch und müllt den Server voll.

Heute am 25.2. um 16:00 Uhr Treffe ich mich mit der Journalistin von der Zeitung „Main-Echo“. Es wird einen Artikel über meinen neuen Krimi „Bikerzucht“ geben. Ich freu mich.

Viele Grüße aus dem Odenwald
Euer
Hagen

Die Zeit nach dem 3. Teil

Was war bisher passiert? Den 47. Geburtstag habe ich hinter mich gebracht.
War eine tolle Party! Meine Famlie liebt mich offensichtlich, meine Freunde auch!
Einige Freunde vom TCE haben es mit mir zusammen übertrieben. Gut so!
Heute ein lang ersehnter Auftrag aus dem Land der Bausparverträge!
Ein langjähriger Freund und Weggefährte ist im bekannten Hafen eingekehrt, ich glaube gut so!

Ein gut bekannter Kunde, habe ich einen Termin gemacht. Sehen, wie wir uns beide unterstützen können!
Vorhin Feierabendbier und beste Gespräche mit meinem Geschäftspartner.
Er ein Radler, ich ein Bier.

Meine liebe Korrektorin, wollte wissen wie die Verkaufszahlen des neuen Krimi aussehen.
In 500.000 Jahren bin ich Millionär!

Gute Nacht und bis bald liebes Tagebuch.

Hagen

Falco hat heute Geburtstag! Und der neue Nasar ist da!!!

Falco hat heute Geburtstag. – Heute ist der 19. Februar 2015. Glückwunsch da oben!
Er schaffte eine Brillanz vom nahtlosen Übergang verschiedener Sprachen und Dialekte.

Diesen Tag, auch mein Geburtstag, nehme ich zum Anlass offiziell mein neues Werk der Welt zu präsentieren!
Nicht musikalisch, ein wenig trockener: Lesefutter!
Bikerzucht_THUMB

Nach gut drei Jahren Arbeit daran. (Nicht jeden Tag und nicht jede Nacht)
Ist der dritte Kriminalroman aus der Nasar-Reihe am Start.
Bikerzucht:

Was mir beim Schreiben am meisten Spaß bereitet hat?
Ich habe Menschen lebend im Beton begraben. Bin mit Überschall über Frankfurt geflogen, ich saß einfach mit jedem meiner Protagonisten im Kopf dabei! Habe zusammen mit ihnen geweint.

War ich manchen Tag ein Monster? Ja, sozusagen nur auf dem Papier. „Papiermonster“.

Was fand ich schwierig an diesem Teil?

Manchmal die Angst davor, dass echte Kriminelle meinen ich hätte echte Einblicke und sich rächen könnten!

Neben der Lebensleistung eine GmbH aufzubauen, die ich fast zeitgleich mit diesem Teil begonnen hatte, mich motiviert zu halten. Eine Aufgabe! Zumindest die Familie hatte wenn ich schrieb Ruhe vor mir J.

Was noch eine Aufgabe war:
Zu Entscheiden, welche Änderungen ich einfließen lasse. Von meinen Probelesern und meiner lieben freiwilligen Helferin Judith. Tippfehler und Logikfehler, klar die bügelt man gerne aus!
Auch einige andere Anregungen werden gerne mitgenommen.

Doch:
Wenige sind unmöglich, da sie „meine Geschichte stören und meine Figuren verfälschen“.

Manches ist von der ersten Sekunde an vorbestimmt.
Ich hoffe ihr habt Vergnügen beim Lesen! Zu kaufen jetzt bei Amazon.

Euer

Hagen

P.S. Jeder der mir zu meinem heutigen Geburtstag oder auch später eine Freude machen will, möge diesen Beitrag auf Facebook oder sonst wo teilen J