Waldzucht – Frankfurt am Main [Die Todesliste] – Seite 99 = Waldzucht – Frankfurt am Main [Die Todesliste] – Page 99

Ford Max Ford said: Read page 99 of a new book and: Wou will know whether you want to read the whole thing or not! (well about that is what he said)
Ford Max Ford sagte: Lese Seite 99 von einem neuen Buch und: Du wirst wissen ob du das Ganze lesen willst oder nicht! (so ähnlich hat er es wohl gesagt)

… und ein Kopftuch oder eine dunkle Maske trug. Max las den Satz noch einmal: „Eine dunkle Maske!“

In dem Bericht standen fast die gleichen Merkmale. Mund geschlossen, Augen ebenso. An Händen und Füßen mit einer Kordel gefesselt. Außer der Kordel also kein ein Unterschied.

Max fuhr mit seinen geliebten 200 PS noch einmal hinaus zum Stadtwald und dann um den Flughafen herum. Manchmal konnte er beim Autofahren einfach besser nachdenken. Er suchte jetzt die Nähe des Waldes und der Landebahnen. Erklären konnte er es sich selbst nicht. Aber irgendwas suchte er hier draußen. Eine innere Stimme befahl ihn hierher.
Irgendetwas hatten sie übersehen oder nicht bedacht. – Was?
Auf dem Rückweg fuhr er die A3 am Flughafen gemütlich hinter den Lkws her. Da vorne lag, wie ein übergroßer, gestrandeter Wal ein riesiges Gebäude gleich links neben der Autobahn. Es stand auf Stelzen der Superlative. Frankfurt pur!
Seine Kollegen nannten es „Das Schiff“. Max fand „Walfisch“ passe viel besser!

Max war daheim – Anna lag im Garten, auf einer Liege – Stoffbezug. Leise Radiomusik schallte aus dem offenen Fenster.
Gekonnt hatte sie sich die Tischtennisplatte als Sichtschutz gegen das Nachbargrundstück geparkt.
Ohne auch nur irgendein textiles Etwas genoss Anna hier die restliche Sonne.
Sie lächelte – Max bog gerade um die Ecke.

Die Augen von Max registrierten verschiedene Muster auf der ästhetischen Haut seiner hübschen Frau. Wenige helle Stellen definierten Zonen des Verlangens!

Er murmelt ihr: »Du kleines Luder.« ins Ohr.
Aus Scham vor den im Hause vermuteten Kindern gibt Max Anna nur einen innigen Kuss, nicht mehr…

Übrigens Béla Bolten, hinter der der Autor Matthias Brömmelhaus steckt brachte mich auf diese Idee!, mit der Seite 99
Danke und viele Grüße
Hagen Wolfstetter

By the way. Béla Bolten who is the writer Matthias Brömmelhaus brought this into my mind, with page 99!
Thank you and bet Regards
Hagen Wolfstetter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s