Die Geburt des Farnbuches & Digitales Remastering – The birth of the Ferns book & Digital remastering

Die Geburt des Farnbuches:

FARNE mit Silhouetten bestimmen

FARNE mit Silhouetten bestimmen

 

In jahrelanger Sammlerarbeit hatte mein Vater jede einzelne der Farne gesammelt. In einer Herbarien-Presse getrocknet. Vorher jedes Exemplar bestimmt.
Nach dem trockenen wurden die Pflanzen auf eine Matrize gelegt, so etwas wie eine Druckplatte glaube ich. (Er war Drucker, ich nicht. Daher kann ich es nur so beschreiben)
Dann wurde es auf hell-orangnes Papier gedruckt. Zwei Einbandseiten wurden dann mit den Buchseiten hinten mit einer Säge leicht eingeritzt. Eine Art „Gaze“ darüber gelegt und dann Buchbinderleim drauf. Alles musste nun trocknen. Später kam dann ein grünes Klebeband über den Buchrücken. Jedes Buch wurde per Hand in Packpapier eingeschlagen und war fertig für den Versand.

Digitales Remastering:

Die neuen Bücher wurden im Laufe der Jahre alle verkauft, es mag 100 Stück gegeben haben. So genau kann ich das nicht sagen, Papa ist ja leider schon gestorben.
Nun irgendwann fanden wir auf dem Speicher meiner Mutter noch die Matrizen und ein komplettes Buch. Die Rechte daran hatte mir meine Mutter geschenkt oder/und Papa vererbt.
Also einige Versuche begannen. Mit Flachbettscanner, mit Digitalkamera, mal mit OCR, mal mit Hand den Text erfasst. „Herumgeklicke“ auf dem Kindle, Formatierungsprobleme hier. Probleme mit Schattierungen da. Aber irgendwann nach rund 2 Wochen – fast abendfüllend… Es kann sich sehen lassen.

Und nun die ersten Kritiken auf Amazon.de sind sehr motivierend:
„Buchdoktor“ schreibt: Während es auf der Erde 9000 Farnarten gibt, findet man in Deutschland nur circa 50 Arten. Als Laie konnte ich bisher nur Arten wie den Eichenfarn als Farn erkennen; der einzelne Blätter zu beiden Seiten des Stils trägt. Wolfstetters Bestimmungsbuch erweitert den Blick auch auf Farne wie die Mondraute oder die Natternzunge, die von der bekannten Farn-Silhouette abweichen.

Jede Beschreibung besteht aus einer Beschreibung der Farnart mit deutscher und botanischer Bezeichnung, Vorkommen der Pflanze und einer Abbildung der dunklen Silhouette auf hellem, farbigem Untergrund (meist in Gelbtönen). Eine informative und übersichtliche Zusammenstellung, die in der Bildschirmansicht nicht alle zusammengehörenden Bilder und Texte gemeinsam auf einer Seite abbildet.

Pippilotta“ schreibt: Dieses Buch enthält Informationen zu 33 der bei uns beheimateten Farnarten mit wunderschönen Bildern dazu. Teilweise auch 2 oder 3 Bilder pro Farnart zur besseren Bestimmung. Zu jeder Art gibt es eine kurze Aufstellung der Merkmale und zum Vorkommen in Deutschland.
Die Farne wurden vom Autor gepresst und getrocknet, dann belichtet und auf Fotopapier gebracht. So sind die Bilder auch auf dem Kindle hervorragend dargestellt. Die einzelnen Bilder können auch noch vergrößert werden, ideal also zur genaueren Betrachtung.
Lt. Vorwort wurden die Farnbilder auch als Kunstobjekte verkauft und aufgehängt. Das kann ich mir gut vorstellen – sieht bestimmt toll aus an der Wand!
Für die Mühe der Aufbereitung der Farne, ihre Darstellung und die Erläuterungen + die tolle Umsetzung für den Kindle von mir ein großes Lob an den Autor Karl F. Wolfstetter und seinen Sohn Hagen Wolfstetter, welcher das Ganze jetzt aktuell für den Kindle aufbereitet hat.

Im Mai 2012 Euer/Ihr

Hagen Wolfstetter

The birth of the Ferns book:
Through years of work my father had collected each of those ferns. Dried in a herbarium press. Before each specimen has been determined.
After drying, the plants were placed on a photo-blade, something like a printing plate, I think. (He was a profi printer, I am not. So I can describe it only as you find it here)
Then it was printed on bright-orange paper. It than somehow was puted together with the pages back scratched easily with a saw. A kind of „gauze“ and then some bookbinding glue on it. Everything had now to dry. Later a green tape came over the spine. Each book was wrapped by hand in brown paper and was ready for shipment.

Digital remastering:
The new books have been sold all over the years, there may have been 100. So well I can not say that, Dad unfortunately already died.
Well one day – we found in my mothers hosuing the matrices and a complete book. The rights had given to me already by mother and my father inherited them.
So I began a few tries. Covered with flat-bed scanner and with digital camera, sometimes with OCR, sometimes with the text keyed in by hand. „Click-click“ here down Amazon, formatting problems. Problems with shadows there. But sometime after about 2 weeks – almost full-length nights … It can be seen now.

And now there are the first reviews on Amazon.de and they are very encouraging!

May 2012 your / yours

Hagen Wolfstetter

Dieser Beitrag wurde unter Nature veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.